Billie Eilish im Porträt:"Dude. Wir sterben alle"

Lesezeit: 6 min

Billie Eilish

Wenn sie eine Sache nennen müsste, die ihr wirklich wichtig ist? "Pferde machen mich entspannt und glücklich", sagt Billie.

(Foto: Kenneth Cappello/Universal Music)

Die 17-jährige Sängerin Billie Eilish ist der Star der Stunde. Ihre Superkraft: Sie kann das Monster Mainstream-Pop zu einer liebenswerten Bestie zerlegen. Eine Begegnung.

Von Juliane Liebert

Billie Eilish kichert böse, wenn sie erzählt, wie sie bei einem Konzert gestürzt ist, sie lacht in sich hinein, sie lächelt zuweilen sogar strahlend. Nur zur Begrüßung und zum Abschied verwandelt sich ihr Gesicht in eine unbarmherzig ernste Teenagerfresse. Aber sie ist ja auch mit der EP "Don't Smile At Me" bekannt geworden und in den vergangenen zwei Jahren in der Popwelt kometenhaft aufgestiegen. Inzwischen hat die gerade einmal 17-jährige kalifornische Sängerin, vollständiger Name Billie Eilish Pirate Baird O'Connell, sagenhafte 15 Millionen Instagram-Follower - also fast so viele, wie Griechenland und Norwegen zusammen Einwohner haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Lesbian couple; sex
Liebe und Partnerschaft
»Großartiger Sex erfordert eine tiefe Intimität«
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Salatsauce
Essen und Trinken
Die unterschätzte Kunst der Salatsauce
Querdenker
Wo ist Romy?
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB