bedeckt München 17°
vgwortpixel

Sänger von "Lean on Me":Bill Withers ist tot

Bill Withers

Bill Withers, Sänger von "Lean on me" und "Ain't no sunshine", ist gestorben.

(Foto: AP)

Der amerikanische Singer-Songwriter Bill Withers ist gestorben. Das teilte seine Familie mit. Bekannt wurde er mit Songs wie "Ain't no sunshine".

Bill Withers ist tot. Wie seine Familie bekanntgab, verstarb der Soulsänger bereits am Montag in Los Angeles. Withers wurde 81 Jahre alt.

Wie die Familie in einem Statement erklärte, seien Herzkomplikationen die Todesursache gewesen. Weiter heißt es in der Erklärung: "Ein Einzelgänger mit einem Herzen, das davon angetrieben wurde, mit seiner Poesie und Musik die Allgemeinheit zu verbinden. Er sprach ehrlich zu Menschen und brachte sie zusammen".

Geboren in einem Bergarbeiterstädtchen in West Virginia, wuchs er bei seiner alleinerziehenden Mutter auf. Withers erstes Album wurde 1971 veröffentlicht, sein erster und größter Hit "Ain't No Sunshine" war eigentlich die B-Seite seiner ersten Single "Harlem". Zu seinen bekanntesten Songs zählen "Lean on me" oder "Lovely Day". Trotz seiner Erfolge schafften es seine Alben nie in die Charts.

Die Musik von Bill Withers zeichnete sich dadurch aus, dass die gängigen Etiketten wie Soul, Folk oder Pop für sie nicht zu gelten schien. Kaum einer verstand sich in den 70er Jahren so darauf, die Kraft der Bürgerrechtsbewegung mit der hohen Kunst des Lovesongs in Einklang zu bringen wie Withers. Mitte der 1980er Jahre zog er sich aus dem Musikgeschäft zurück.

© SZ.de/AP/luch/ tmh
FILE PHOTO: R&B great Withers accepts Heritage Award at the ASCAP Rhythm & Soul Music Awards in Beverly Hills

SZ Plus
Begegnung mit Bill Withers
:Pass auf dich auf

Ain't no sunshine: 1985 hört der Soulmusiker Bill Withers auf, Songs aufzunehmen. Er wird angefleht zurückzukehren. Ein seltener Besuch - bei einer Ikone der schwarzen Musik.

Von Alexander Gorkow
Zur SZ-Startseite