bedeckt München

Bildstrecke:TV-Eklat bei Kerner - Herman muss Sendung verlassen

Johannes B. Kerner hat während der Aufzeichnung seiner ZDF-Talkshow die umstrittene Ex-Moderatorin Eva Herman aus der Gesprächsrunde ausgeschlossen. Bilder von der Sendung.

6 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 6

Eva Herman bei Kerner: Der Talker hatte die frühere "Tagesschau"-Sprecherin in seine Sendung geladen, weil er wissen wollte, "was Eva Herman wirklich denkt."

Herman hatte die Familienpolitik der Nazis beschrieben und war darauf vom NDR gefeuert worden.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

2 / 6

Johannes B. Kerner fragte in seiner aufgezeichneten Sendung fast 50 Minuten lang die 48-Jährige immer wieder, ob sie ihre umstrittenen Äußerungen zu den familiären Werten im Nationalsozialismus wiederholen würde.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

3 / 6

Doch Herman wich mehrfach aus und ergänzte: Wenn man nicht über Familienwerte der Nazis reden dürfe, könne man auch nicht über die Autobahnen sprechen, die damals gebaut wurden.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

4 / 6

Zudem sagte sie, dass man nicht mehr über deutsche Geschichte reden könne, ohne sich zu gefährden. Daraufhin sagte Kerner: "Ich entscheide mich für die anderen drei Gäste und verabschiede mich von Eva Herman."

Die Moderatorin erhob sich daraufhin von ihrem Sessel ...

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

5 / 6

... und verließ das Studio.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

6 / 6

Die anderen Gäste waren fassungslos.

Die drei weiteren Gesprächspartner, Schauspielerin Senta Berger (im Bild), Ex-Talkmasterin Margarethe Schreinemakers und der Komiker Mario Barth, hatten zuvor Unmut über den Verlauf des Gesprächs zwischen Kerner und Herman geäußert.

Schreinemakers sagte später der Bild-Zeitung, alle drei seien über Hermans Auftritt "fassungslos": "Bisher dachte ich immer, sie habe sich nur missverständlich geäußert."

Foto: dpa

Zur SZ-Startseite