Bildhauerinnen-Ausstellung am Georg-Kolbe-Museum:Sie sorgen für Erinnerungskontakt

Bildhauerinnen-Ausstellung am Georg-Kolbe-Museum: Das "Meerschweinchen" von Christa Winsloe, deren Namen man heute vor allem als Autorin der Vorlage für den Film "Mädchen in Uniform" kennt.

Das "Meerschweinchen" von Christa Winsloe, deren Namen man heute vor allem als Autorin der Vorlage für den Film "Mädchen in Uniform" kennt.

(Foto: Enric Duch/Nachlass Christa Winsloe)

Die Frauen mit dem Hammer: Eine Ausstellung der ersten Generation von Bildhauerinnen.

Von Peter Richter

Anstrengung - das war schon beim sogenannten Paragone, dem Streit zwischen Malern und Bildhauern in der Renaissance, immer das große Argument der letzteren: die schiere körperliche Mühe, die es kostet, die Kunst aus dem Stein zu meißeln, die Massivität der Widerstände, die überwunden werden müssen beim Schaffen von Schönem, Wahrem, Gutem.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illustration Horrorgedanken, Daniela Gassmann
SZ-Magazin
»Ich habe mich gefragt: Bin ich ein Monster oder nicht?«
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
Bundestagswahl
Ich zeig's euch
Pilot über Kabul-Luftbrücke
"Wenn der Auftrag lautet zu landen, dann landen wir da"
Beziehungsweise Folge 6
"Ich schäme mich für meine Mutter"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB