Ukraine:Wie dieser Mann aus Krieg Kunst macht

Lesezeit: 5 min

Ukraine: Skulptur des Künstlers Mikhail Reva

In Mikhail Revas Atelier stehen viele seiner neuesten Arbeiten, alle wurden sie aus Kriegsschrott geschweißt.

(Foto: Mikhail Reva)

Einst fertigte der ukrainische Bildhauer Mikhail Reva ein Geschenk für Wladimir Putin, heute verschweißt er Trümmerteile zu Skulpturen. Ein Besuch in Odessa.

Von Tomas Avenarius

"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir." Große Worte eines großen Mannes. Immanuel Kant, Philosoph. Dessen ganz großer Gedanke ist eingraviert in ein ziemlich kleines Stück Kunst oder, vielleicht doch eher, Kunsthandwerk. Es ist eine Art Kompass, gearbeitet in Gold, er sieht aus wie eine Taschenuhr und ist zugleich Sonnenuhr und Sextant. Eine Weile hat das fein ziselierte Instrument auf dem Schreibtisch eines Mannes gestanden, der in Sachen Moral und Ehrfurcht vor der Schöpfung alles andere als feinfühlig ist und absolut orientierungsfrei: Wladimir Wladimirowitsch Putin.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Zur SZ-Startseite