Bildergalerie:"Hildegard, sagen Sie jetzt nichts!"

Die Schauspielerin Evelyn Hamann ist tot. Unvergesslich ihre lustigsten Rollen in Bildern.

6 Bilder

Vicco von Bülow alias Loriot und Evelyn Hamann

Quelle: SZ

1 / 6

So harmlos, wie sie auf ihrem gutbürgerlichen Sofa saßen, waren sie beileibe nicht - Loriot und Evelyn Hamann nahmen mit legendären TV-Sketchen genüsslich sämtliche Absurditäten des menschlichen Zusammenlebens tüchtig auseinander.

Foto: dpa

Vicco von Bülow alias Loriot und Evelyn Hamann

Quelle: SZ

2 / 6

Ihre beiden Spielfilme "Ödipussi" (1988) - hier ein Szenenbild - und "Pappa ante Portas" (1991) machten sie endgültig zum einzig wahren Traumpaar des deutschen Fernsehens. Ihre beliebteste Paar-Szene im berühmten Nudel-Sketch: "Hildegard, sagen Sie jetzt nichts!"

Foto: ZDF/ARD Degeto

Walter Horr und Evelyn Hamann

Quelle: SZ

3 / 6

Ob in "Ödipussi" als Diplom-Psychologin Margarethe Tietze, die in ihrer Freizeit haarsträubende Tanzchoreographien einstudiert...

Foto: dpa

Evelyn Hamann und Heinz Baumann

Quelle: SZ

4 / 6

... oder als aufmüpfige Polizei-Sekretärin Adelheid, die in "Adelheid und ihre Mörder" (ARD) ihre Fälle lieber nicht dem etwas wirren Hauptkommissar Strobel (Heinz Baumann, rechts) überließ: Evelyn Hamann eroberte die Herzen ihres Publikums in jeder Rolle.

Foto: dpa

Evelyn Hamann

Quelle: SZ

5 / 6

Für ihre Leistungen wurde sie vielfach ausgezeichnet. Hier nahm sie im Münchner Prinzregententheater den Bayerischen Fernsehpreis entgegen (1997).

Foto: ap

Evelyn Hamann und Vicco von Bülow

Quelle: SZ

6 / 6

Herzlich: Hamann gratulierte Loriot im Februar 2003 in Berlin zum Ehrenpreis der Goldenen Kamera. Loriot schwärmte noch eine Woche vor Hamanns Tod von der Zusammenarbeit mit ihr: "Sie war einfach fabelhaft".

Foto: dpa

Text: sueddeutsche.de/ihe/rus

Zur SZ-Startseite