Bildergalerie"Er wird schrecklich vermisst werden"

Er galt als Lieblingsregisseur der Hollywoodstars - sieben Mal stand allein Robert Redford für ihn vor der Kamera: Sydney Pollack. Am Montag verstab der Alleskönner an einem Krebsleiden. Sein Schaffen in Bildern.

Er galt als Lieblingsregisseur der Hollywoodstars - sieben Mal stand allein Robert Redford für ihn vor der Kamera: Sydney Pollack. Am Montag verstab der Alleskönner an einem Krebsleiden. Sein Schaffen in Bildern.

"Stars sind wie Vollblüter", sagte Pollack Anfang der achtziger Jahre der New York Times. "Es ist ein bisschen gefährlicher mit ihnen. Sie sind reizbarer. Du musst vorsichtig sein, weil du abgeworfen werden kannst. Aber wenn sie machen, was sie am besten können - was auch immer das ist, was sie zum Star macht - ist es wirklich spannend." Sydney Pollack wusste, wie er die sensiblen Film-Sternchen behandeln musste - und sie revanchierten sich, indem sie immer wieder für ihn vor die Kamera traten: Burt Lancaster, mit dem er eng befreundet war, Natalie Wood, Robert Mitchum, Al Pacino, Harrison Ford, Nicole Kidman, Barbra Streisand und "Jenseits von Afrika"-Star Meryl Streep (rechts).

Text: AP/dpa/ehr

Foto: AP

27. Mai 2008, 11:192008-05-27 11:19:00 ©