Bilderbuch Der Ball

Isabel Minhós Martins und Bernardo P. Carvalho: Hier kommt keiner durch! Aus dem Portugiesischen von Franziska Hauffe. Klett Kinderbuch 2016, 40 Seiten, 14 Euro.

(Foto: )

Der Jugendliteraturpreis geht an ein Bilderbuch über Zivilcourage. Es zeigt eine wimmelige Szene, in der ein General versucht, die Menschen daran zu hindern, auf die andere Seite zu gelangen.

Von Christine Knödler

Schon die Vorsatz-Seiten sind eine Pracht: Da stehen sie nämlich in Reih und Glied, die Mitspieler dieses Konzept-Bilderbuchs: Huhu, das Gespenst, Bob und Tom im Blaumann, die Kinder, der Hund, das Pferd Ramba-Zamba, Punk-Victor oder eher Victoria?, Grummel, das Mini-Monster, der Schwarze Steve und Vielleicht-Jochen, noch im Bauch der Mutter. Von Anfang an stimmen das portugiesische Autorin-Illustrator-Duo Isabel Minhós Martins und Bernardo P. Carvalho auf ein Spektakel ein, das vermeintlichen Außenseitern, oder einfach: Individuen, den großen Auftritt verschafft - über Grenzen der Geschlechter, der Generationen, der Hautfarbe und anderer Zuschreibungen hinweg. Kunterbunt eben, in kindlich anmutendem, bekennend unexaktem Krikel-Krakel-Filzstift-Strich.

Doch dann geht's erst so richtig los mit dem Buch, das gekonnt mit den Vorgaben und Möglichkeiten des Mediums spielt. Dessen Grenze ist der Falz in der Mitte. Prompt kann ein General, der "Bestimmer für immer", so der Untertitel, sein beklopptes Machtwort sprechen, ach was, brüllen - und zwar so laut, dass es seinem Mit-Aufpasser die Kappe vom Kopf hebt und das Gewehr ans Bein presst: "Hier kommt keiner durch!" Es ist zugleich der Titel des Buches. Folgerichtig bleiben die rechten Seiten leer. Also weiß. Erst mal zumindest. Befehl ist schließlich Befehl! Dafür purzeln die Figuren in schönster Wimmelbuch-Manier auf die linken Seiten, die sich füllen und füllen. Auch mit Widerspruch in Sprechblasen gegen das überdimensionale HALT: Hä? Wieso denn? Besteht Lebensgefahr? Bis ein Ball rüberrollt, auf die rechte (die richtige?) Seite, bis dem Ball ein Kind nachrennt, dem die ganze Bande folgt. Alles nur Zufall? Ein Experiment mit der Freiheit? Oder eine Anleitung für Zivilcourage gegen angemaßte Autorität, gegen Willkür, Verbote, Machtmissbrauch, für Gemeinsam-sind-wir-stark-Ungehorsam? Ganz sicher ein Bilderbuch, in dem Aus-der-Reihe-Tanzen zum Kinderspiel wird. Das wurde gerade mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Alle Achtung. (ab 4 Jahre)