Im Berlin der späten 1920er Jahre - die Nationalsozialisten standen kurz vor der Machtübernahme - hatte Reich mit vielen Einschränkungen zu kämpfen: Wegen seines polnischen Akzents wurde er von Klassenkameraden gehänselt. Und aufgrund seiner jüdischen Herkunft war er von schulischen Aktivitäten wie Sportfesten und nationalsozialistischen Schulversammlungen ausgeschlossen. Reich verbrachte seine Zeit anders: mit der Lektüre deutscher Klassiker ...

Bild: Imago Stock&People 18. September 2013, 17:272013-09-18 17:27:07 © Sueddeutsche.de/rus/kar/noa