Bilder:David Bowie ersteht wieder auf

Lady Gaga würdigt die verstorbene Pop-Legende, Kendrick Lamar wird politisch und Adele passiert ein Missgeschick. Bilder der 58. Grammy-Verleihung.

9 Bilder

Taylor Swift

Quelle: AP

1 / 9

Taylor Swift zählte mit drei Preisen zu den Gewinnern des Abends der 58. Grammy-Verleihung. Die frühere Country-Sängerin gewann die Preise fürs beste Pop-Album, das beste Musikvideo (zu ihrer Single "Bad Blood") und mit ihrer LP "1989" den wichtigen Preis für das Album des Jahres.

Ghost poses with their award during the 58th Grammy Awards in Los Angeles

Quelle: REUTERS

2 / 9

Kontrastprogramm zu Taylor Swift: Die schwedische Band Ghost, die den Grammy für die beste Metal-Performance gewann.

Wonder and Pentatonix perform 'That's the Way of the World' as a tribute to Earth Wind and Fire singer White at the 58th Grammy Awards in Los Angeles

Quelle: REUTERS

3 / 9

Ein emotionaler Höhepunkt der Show in Los Angeles war der Auftritt von Soul-Legende Stevie Wonder und der A-Capella-Gruppe Pentatonix. Sie sangen "That's the Way of the World" als Tribut für den kürzlich verstorbenen Sänger von Earth, Wind and Fore, Maurice White.

Taylor Swift performs 'Out of the Woods' at the 58th Grammy Awards in Los Angeles

Quelle: REUTERS

4 / 9

Die Show hatte Taylor Swift mit ihrem Song "Out of the Woods" eröffnet. Als sie später den Preis fürs beste Album entgegenahm, nutzte sie ihre Redezeit, um ein bisschen gegen Kanye West auszuteilen. Der hatte in einem kürzlich veröffentlichten Song gegen Swift gestichelt.

Lady Gaga arrives at the 58th Grammy Awards in Los Angeles

Quelle: REUTERS

5 / 9

Der Hingucker des Abends: Lady Gaga. Neulich wurde sie noch für ihren elegant-schlichten Auftritt beim Super Bowl gelobt, bei den Grammys schlüpfte sie zurück in ihre Paraderolle der Verkleidungskünstlerin. Das lila Kleid blieb nicht ihr einziges Kostüm.

6042247301

Quelle: AFP

6 / 9

Der Auftritt des Abends: Kendrick Lamar sang ein Medley seiner Lieder - in Häftlingskleidung und Handschellen. Der Rapper hatte mit seinem politisch wie künstlerisch hoch gelobten Album "To Pimp A Butterfly" im vergangenen Jahr für Furore gesorgt. Er gewann fünf Grammy-Awards.

Adele

Quelle: AP

7 / 9

Das Missgeschick des Abends: Bei Adeles Auftritt stimmte etwas mit der Begleitmusik nicht - die britische Sängerin erklärte sich hinterher via Twitter: Mikrofone hätten sich in den Klaviersaiten verheddert. Macht nichts, ihr neuer Song "All I Ask" hörte sich trotzdem gut an.

The Hollywood Vampires perform during the 58th Grammy Awards in Los Angeles

Quelle: REUTERS

8 / 9

Sind die "The Hollywood Vampires" ein Begriff? Es handelt sich um eine Supergroup in Gedenken an jene Rockstars, die in den 1970er Jahren Drogen- und Alkoholexzessen zum Opfer fielen: Johnny Depp, Duff McKagan, Alice Cooper und Joe Perry bei der Performance von "As Bad As I Am".

Lady Gaga performs a medley of David Bowie songs as a tribute to the late singer during the 58th Grammy Awards in Los Angeles

Quelle: REUTERS

9 / 9

Die Hommage des Abends: Lady Gaga spielte ein Medley mit Songs des kürzlich verstorbenen David Bowie. Als Kunstfigur "Ziggy Stardust" sang sie einige von Bowies größten Hits.

© SZ.de/fued/gal
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB