Bildband über Udo LindenbergDer Greis ist heiß

Alles easy und cool und so, auch wenn der kleine Udo jetzt schon 64 ist: Tine Hacke hat den Panikrocker vier Jahre lang fotografiert - zwischen Notarzt und großer Bühne. Für seine langjährige Freundin nahm er sogar mal die Brille ab.

Alles easy und cool und so, auch wenn der kleine Udo jetzt schon 64 ist: Tine Hacke hat den Panikrocker vier Jahre lang fotografiert - zwischen Notarzt und großer Bühne. Für seine langjährige Freundin nahm er sogar mal die Brille ab. Die Bilder.

Als nuschelnder Panikrocker der Nation verfügt Udo Lindenberg über eine große Portion Lässigkeit: Als der 64-jährige Rockmusiker an diesem Wochenende mit dem Jacob-Grimme-Preis für Deutsche Sprache ausgezeichnet wurde, gratulierte er der Jury "zu dieser kessen Entscheidung". Wer so selbstironisch ist, der wird nicht nur von seinen Fans dafür geliebt, sondern in diesem Fall auch von einer talentierten jungen Dame namens Tine Hacke, die die Dauerpanik-Lady an seiner Seite ist. Oder nennt man das in diesen Kreisen Lebenspanik-Abschnittsgefährtin? Jedenfalls wollte Tine Hacke Udo Lindenberg diese Aufnahmen eigentlich zum Geburtstag schenken. Doch der Rocker befand, das seien Bilder für die Öffentlichkeit. Der Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf sah das ähnlich - heraus kam nun der Bildband  Udo Lindenberg: Stark wie zwei 2007-2010 der den stets Wohlbehüteten in Nahaufnahme zeigt - einmal sogar mit erstaunlich tief sitzender Sonnenbrille.

Text: Ruth Schneeberger und Lena Schilder/sueddeutsche.de

Bild: @Tine Acke/Udo Lindenberg: Stark wie Zwei/ Schwarzkopf & Schwarzkopf 26. Oktober 2010, 14:202010-10-26 14:20:05 © sueddeutsche.de