bedeckt München 21°

Bernhard Schlink im Interview:"Ich wollte ein Volksschriftsteller werden"

Bernhard Schlink

"Wir lesen, weil wir mehr als ein Leben leben wollen, und wir schreiben, weil wir mehr als ein Leben leben wollen": Bernhard Schlink über sein Leben als Autor.

(Foto: Regina Schmeken)

Bernhard Schlink war Jura-Professor und Verfassungsrichter. Mit "Der Vorleser" schrieb er eines der meistverkauften Bücher der Nachkriegszeit. Bernhard Schlink über die Sehnsucht nach mehr als einem Leben.

Interview von Christian Mayer

Ein schlanker, hochgewachsener Herr öffnet die Tür zu seiner Wohnung in Berlin-Schöneberg. Der Bestsellerautor Bernhard Schlink, 73, nimmt im Wohnzimmer Platz, das er sich mit seinen Büchern teilt; er spricht klar, besonnen, mit Gedankenpausen. Ein paar Mal muss er laut lachen, über verrückte Wendungen in seinem Doppelleben als Jurist und Schriftsteller.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Rentner im Ausland: Wann greift die Krankenversicherungspflicht?
Renten in der Pandemie
Ungerecht zwischen Alt und Jung
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Mickey Beisenherz für "Was folgt"
Kolumne "Was folgt", 2. Folge
Danke, Martin Semmelrogge
Wohnungsmarkt in München
"Diese ganzen Nullen, da wird mir schlecht"
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Zur SZ-Startseite