Berlinale:Einsam im All

Berlinale: Sal (Gael García Bernal) kann den Tod seiner Frau nicht verwinden, aber in "Another End" können die Menschen wiederauferstehen für einen letzten Abschied.

Sal (Gael García Bernal) kann den Tod seiner Frau nicht verwinden, aber in "Another End" können die Menschen wiederauferstehen für einen letzten Abschied.

(Foto: Matteo Casilli/dpa)

Zum Endspurt der Berlinale gibt es Science-Fiction mit Adam Sandler und Gael García Bernal sowie das unheimliche österreichische Drama "Des Teufels Bad".

Von Susan Vahabzadeh

Heute ist morgen schon gestern. Adam Sandler spielt in "Spaceman" einen tschechischen Astronauten, der im Sozialismus aufgewachsen ist - und somit ist die Zukunft, in der "Spaceman" von Johan Renck spielt, wahrscheinlich schon Vergangenheit. Kann man mit Mitte fünfzig noch ins All? Adam Sandler ist selbst so alt, wie seine Rolle Jakub dann wäre - er spielt aber auch einen Mann, dem es gerade so richtig schlecht geht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNeu in Kino & Streaming
:Welche Filme sich lohnen - und welche nicht

Die Gruselkomödie "Lisa Frankenstein", eine Dokumentation über den Architekten Le Corbusier und der Kinderfilm "Spuk unterm Riesenrad". Die Starts der Woche in Kürze.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: