Berlinale 2013 – Peter Sarsgaard und Amanda Seyfried

Auch Amanda Seyfried kommt in die Stadt der Hipster und Künstler. Der Film "Lovelace", in dem sie die Hauptrolle der Pornodarstellerin Linda Lovelace spielt, ist einer von 400 Filmen, die während der Filmfestspiele gezeigt werden.

Der Film von den Oscar-Preisträgern Rob Epstein und Jeffrey Friedman thematisiert das Porno-Business, Drogen, Ausbeutung, Sex und Verrat und zeigt Entdeckung, Aufstieg und Fall eines Pornostars.

Im Bild: Peter Sarsgaard als Chuck Traynor und Amanda Seyfried als Linda Lovelace

Bild: © Dale Robinette 8. Februar 2013, 10:072013-02-08 10:07:47 © Süddeutsche.de/jufw/cast/ihe