"Anders fühlen" von Benno Gammerl:Frau Schmidt und Herr Meyer

Gay Pride 19890624DE Berlin Charlottenburg CSD Christopher Street Day Schwulen und Lesbendemons

Befreiende Gruppenerlebnisse: Christopher-Street-Day-Demo 1989 in Berlin.

(Foto: Michael Hughes/imago images)

Wie lebten und fühlten Lesben und Schwule in der alten Bundesrepublik? Benno Gammerl hat emotionsgeschichtliche Pionierarbeit gelistet, die heute auch und gerade alle Heterosexuellen interessieren sollte.

Von Gustav Seibt

Identitätspolitik, der große Streitpunkt dieses Moments, ist vor allem Politik mit Gefühlen. Es geht um Empfindlichkeiten, eine "Empfindsamkeit" fast wie die, mit der das Bürgertum einst den absolutistischen Staat unterminierte. Das Gefühl, politisch zu sein, gehörte zum Basiswissen der Studentenbewegungen um 1970, die Authentizität und "Betroffenheit" zu einem wichtigen Kriterium machten. Gefühlspolitische Wellen begleiteten die neuere Geschichte seit Jean Jacques Rousseau, sie kommen und gehen zyklisch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
Coronavirus - Portugal
Portugal
Wie lebt es sich in einem durchgeimpften Land?
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB