Beastie Boys im Interview Goldene Ketten

Die Beastie Boys: "Haben Sie schon mal jemandem den Kopf abgerissen?"

(Foto: Katharina Bitzl)

Die "Beastie Boys" Adam Horovitz und Michael Diamond über deutsche Popmusik, problematische Statussymbole, Spaß und, nun ja, die Vergangenheit.

Von Jan Kedves

Ihre Hits haben viele sofort im Ohr, sobald man die Songtitel liest: "(You Gotta) Fight for Your Right (to Party!)", "Intergalactic", "Sabotage". Die Beastie Boys waren in den Achtzigern die ersten Weißen, die in den Charts rappten. Ihr Album "Paul's Boutique" (1989) gilt als Meilenstein des Genres. Seit Adam "MCA" Yauch, der immer als Besonnenster, als Stratege des Trios galt, 2012 an Krebs gestorben ist, gibt es die Beastie Boys nicht mehr. Aber es gibt jetzt das 550 Seiten dicke ...

Pop "Die Fans sind ja nicht verblödet"

Jüdischer Rapper Spongebozz

"Die Fans sind ja nicht verblödet"

Dimitri Chpakov alias Spongebozz macht deutschen Gangsta-Rap, thematisiert aber auch seine jüdische Herkunft. Eine recht schizophrene Position.   Von Juliane Liebert