bedeckt München 21°

Bayreuth: Gudrun Wagner gestorben:"Wir sind alle schockiert"

Offenbar wenige Tage nach einer Operation ist die Ehefrau des Leiters der Bayreuther Festspiele, Gudrun Wagner, am Morgen verstorben. Sie galt als heimliche Herrscherin auf dem Grünen Hügel.

Gudrun Wagner, die Ehefrau des Bayreuther Festspielleiters Wolfgang Wagner, ist tot. Sie sei am Mittwochmorgen völlig unerwartet gestorben, teilte Wagner in Bayreuth mit. Die Pressestelle der Festspiele bestätigte die Nachricht vom Tod der 63-Jährigen.

Gudrun Wagner mit ihrem Mann Wolfgang bei den Bayreuther Festspielen 2001.

(Foto: Foto: ap)

Die Todesursache sei noch unklar, doch selbst für das nähere Umfeld sei der Tod offensichtlich völlig überraschend gekommen. Noch Ende vergangener Woche habe Gudrun Wagner, die seit vielen Jahren an der Seite ihres 88 Jahre alten Mannes in der Leitung der Festspiele aktiv gewesen sei, im Haus am Hügel gearbeitet.

"Ich bin mein Mann", soll Gudrun Wagner einmal einem Anrufer beschieden haben, der den Bayreuther Festspielchef Wolfgang Wagner sprechen wollte. Das Zitat ist nicht belegt, diente aber seitdem als Bonmot für ihre Rolle im Festspielbetrieb: Sie galt als die heimliche Herrscherin, als diejenige, die - erst recht mit zunehmendem Alter des heute 88-jährigen Wagner - das Zepter auf dem "Grünen Hügel" schwang.

Wagner hatte nach der Scheidung von seiner ersten Frau 1976 Gudrun Wagner geheiratet. 1978 wurde die Tochter Katharina geboren, die sich derzeit um die Nachfolge des 88-jährigen Festspielchefs bemüht.

"Tiefbewegt und in stiller Trauer muss ich bekanntgeben, dass heute morgen meine liebe Frau und engste Mitarbeiterin Gudrun Wagner völlig unerwartet verstorben ist", hieß es am Mittwoch Vormittag in der von Wolfgang Wagner unterzeichneten kurzen Mitteilung.

Nach Angaben einer Festspielsprecherin hatte sich Gudrun Wagner vor wenigen Tagen für eine Operation ins Bayreuther Klinikum begeben. Sie habe diese Operation gut überstanden, es sei ihr danach gut gegangen. Am frühen Mittwochmorgen sei sie in dem Krankenhaus gestorben. "Wir sind alle schockiert", sagte die Sprecherin.

Inzwischen hat der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) Gudrun Wagner als prägende Persönlichkeit für das deutsche Kulturleben gewürdigt: "Ihr Tod ist ein großer Verlust für Bayreuth, Bayern und die weltweite Festspielgemeinde." Gudrun Wagner habe als wichtigste Mitarbeiterin und Stütze ihres Mannes den Glanz und die weltweite Bedeutung der Wagner-Festspiele in Bayreuth geprägt. "Bei vielen persönlichen Begegnungen mit ihr spürte ich stets ihr enormes Engagement und großes Verantwortungsgefühl für die Bayreuther Festspiele."