Häuser und Städte im Klimawandel:Ein Job für Superhelden

Lesezeit: 5 min

Billionare s Row in New York Midtown skyline and Fifth Avenue, including BillionaireÕs Row, a collection of super-tall

Vierzig Prozent der Treibhausgase gehen auf das Konto von Bauen und Wohnen. Städte - hier die Skyline von New York - verbrauchen 70 Prozent aller Energie. Höchste Zeit, dass ganz oben entschieden wird, wie wir ressourcenschonender bauen, wohnen, leben.

(Foto: imago stock/imago images/Levine-Roberts)

Ökonomisch, ökologisch und sozial ist der Bau das wichtigste Feld der Politik. Dafür braucht man aber kein närrisches Heimat-, sondern endlich ein kluges Superbauministerium.

Essay von Gerhard Matzig

Hier exklusiv eine vertrauliche Stellenausschreibung der nächsten Koalition: "Die Bundesregierung sucht eine Persönlichkeit (w/m/d), die in der Lage ist, ein neues Bundesbauministerium mit Sitz in Berlin zu führen. Dieses Superministerium wird die vernachlässigten Bereiche Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung, Mobilität und Planungskultur klimagerecht und zukunftsfähig machen. Idealerweise ist Ihnen die überragende ökonomische Bedeutung der Bauwirtschaft geläufig. Sie wissen aber auch, dass sich auf dem Bau in ökologischer Hinsicht die Zukunft entscheidet."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Bundesarbeitsgericht
Arbeitszeiterfassung wird Pflicht
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Zur SZ-Startseite