"Und die Juden?" von David Baddiel:"Juden zählen nicht"

Lesezeit: 5 min

David Baddiel

David Baddiel, Jahrgang 1964, ist ein jüdischer Comedian, Autor und Fernsehdarsteller. Er lebt in London, seine Romane und Kinderbücher sind Bestseller.

(Foto: uktv)

Der britische Comedian David Baddiel leistet notwendige Aufklärungsarbeit. Und die progessive Linke sollte dringend dieses Buch lesen. Denn wer ist schon sicher vor Doppelmoral?

Von Nele Pollatschek

Als im April die Nominierungen für den Preis der Leipziger Buchmesse bekannt gegeben wurden, kritisierte ein offener Brief, dass sich unter den Nominierten "keine Schwarzen Autor:innen und Autor:innen of Colour" befänden. Wenn man mit "weiß" den Melaningehalt menschlicher Haut meint, dann ist die Feststellung, dass hier nur "weiße Autor:innen" nominiert waren, korrekt. Nur ist das nicht der Begriff von "Weißsein", der in der antirassistischen Linken gilt, zu der viele der Unterzeichnenden des Briefes gehören. Hier ist "weiß" eben keine Hautfarbe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Liebe und Beziehung
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
HIGHRES
Psychologie
Die Welt der Träume
Psychologie
"Wenn man Ziele erreichen will, helfen rationale Entscheidungen enorm"
Kueche praktisch
Küchenplanung
"So breite Schubladen wie möglich"
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB