bedeckt München 17°
vgwortpixel

Autorin Zoe Beck über das Schreiben:Was einen guten Krimi ausmacht

Zoe Beck: "Mich interessiert daran, warum Menschen zu Tätern oder zu Opfern werden"

(Foto: imago)

Die Krimi-Autorin Zoe Beck erklärt, worum es beim Schreiben über Mord und Totschlag geht - und weshalb raffiniert ausgetüftelte Plots und extravagante Tötungsmethoden sie nicht interessieren.

Vor dreizehn Jahren schenkte mir jemand ein Buch mit dem Titel "The Crime Writer's Handbook". Darin wurde eine Reihe von unnatürlichen Todesarten beschrieben. Die Todesarten waren alphabetisch geordnet. Ich klappte das Buch nach einer kursorischen Prüfung wieder zu und versuchte, mir meinen Unwillen nicht anmerken zu lassen. Heute ist dieses Buch unauffindbar verschwunden, wie all die anderen Ratgeber dieser Art, die ich geschenkt bekommen habe. Manchmal denke ich, solche Bücher sind der Hauptgrund, warum ich meinen Geburtstag nicht mehr feiere.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
USA
Was in Vegas passiert
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Teaser image
Corona-Krise
Angst, die krank macht
Teaser image
Bestsellerautor Haig
"Oft haben die Depressionen, die das Leben lieben"
Zur SZ-Startseite