bedeckt München
vgwortpixel

Autor von "Spur der Steine":Schriftsteller Erik Neutsch ist tot

Schriftsteller Erik Neutsch tot

Schriftsteller Erik Neutsch auf einem Archivbild aus dem Jahr 2001.

(Foto: dpa)

Sein Roman "Spur der Steine" zählt mit einer Auflage von mehr als 500.000 Exemplaren zu den bedeutendsten Werken der DDR-Literatur. Nun ist der Schriftsteller Erik Neutsch im Alter von 82 Jahren verstorben.

Der Schriftsteller Erik Neutsch ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 82 Jahren in seiner Wohnung in Halle, bestätigte die Erik-Neutsch-Stiftung eine entsprechende Mitteilung der Zeitung Neues Deutschland.

Neutsch galt als einer der erfolgreichsten Autoren der DDR. Er wurde 1931 in Schönebeck bei Magdeburg geboren und schrieb mit "Spur der Steine" 1964 Literaturgeschichte. Das Buch zählt mit einer Auflage von mehr als 500.000 Exemplaren zu den erfolgreichsten Werken der DDR-Literatur.

In der Verfilmung von "Spur der Steine" vor mehr als 40 Jahren übernahm Schauspieler Manfred Krug die Hauptrolle. Nach der Premiere wurde der Film wegen seiner kritischen Sichtweise auf die DDR aber abgesetzt und erst nach dem Fall der Mauer wieder öffentlich gezeigt.

Neutsch war von 1974 bis 1990 dennoch Mitglied der Akademie der Künste der DDR. Weitere bekannte Werke sind "Auf der Suche nach Gatt" (1973), "Zwei leere Stühle" (1979), "Claus und Claudia" (1989) und "Der Totschlag" (1994). Die vier Teile seines Romans "Der Friede im Osten" betrachtete Neutsch als sein Hauptwerk. Bis zu seinem Tod hatte er an einem fünften Band gearbeitet.