bedeckt München 17°

Ausstellungen - Eisenach:Skulptur von Ai Weiwei dauerhaft im Lutherhaus Eisenach

Ausstellungen
Ein Mann blickt in eine Gefängniszelle mit der Arbeit "man in a cube" von Ai Weiwei. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Eisenach (dpa/th) - Die Skulptur "man in a cube", die der chinesische Künstlers Ai Weiwei für das Reformationsjubiläum 2017 entworfen hat, soll im Innenhof des Eisenacher Lutherhauses dauerhaft ausgestellt werden. Am Freitag wurde sie übergeben, an diesem Wochenende können Interessenten das Kunstwerk während der regulären Öffnungszeiten des Museums kostenlos besichtigen. Der Künstler selbst war bei der Übergabe nicht anwesend.

Im vergangenen Jahr erwarb die Stiftung Lutherhaus das Kunstwerk, wobei über den genauen Kaufpreis Stillschweigen vereinbart worden war. Die Kulturstiftung der Länder förderte den Kauf mit 100 000 Euro.

"Das Kunstwerk ist ein Zeugnis der zeitgenössischen Reformationserinnerung und eine unglaubliche Bereicherung für unser Museum", sagte der wissenschaftliche Leiter und Kurator der Stiftung Lutherhaus Eisenach, Jochen Birkenmeier, der Deutschen Presse-Agentur.

Die beiden jeweils 1,50 Meter hohen Betonscheiben der Skulptur zeigen einen aufgeschnittenen Block, in dessen Hohlraum der Abdruck vom Körper des Künstlers zu sehen ist. Mit der einsamen Gestalt in dem Betonkubus verarbeitete Ai Weiwei seine Zeit in chinesischer Haft und die damit verbundene Erfahrung von Isolation. Der heute 63-Jährige war 2011 nach regierungskritischen Äußerungen für 81 Tage an einem unbekannten Ort festgehalten worden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema