bedeckt München 22°

Aschaffenburg:Schad-Museum: Eröffnung unklar

Das Christian-Schad-Museum in Aschaffenburg wird in diesem Jahr nicht mehr eröffnet. Die Probleme mit der Klimaanlage seien leider umfassender als angenommen, teilte die Pressestelle der Museen der Stadt mit. "Ob wir im Frühjahr oder Herbst 2020 eröffnen werden, ist leider noch nicht absehbar."

Der Eröffnungstermin, anfangs für Ende 2015 geplant, ist bereits mehrmals verschoben worden. Erst gab es Schwierigkeiten bei der Finanzierung, dann kippten verzögerte Arbeiten an der historischen Bausubstanz den für Ende 2017 geplanten Termin. Inzwischen sind die Bauarbeiten zwar abgeschlossen, doch Probleme mit der Klimatisierung brachten den für Ende Juni 2019 geplanten Eröffnungstermin zu Fall. Das Museum entsteht direkt neben der Kunsthalle Jesuitenkirche im Mittelbau des ehemaligen Jesuitenkollegs. Auf drei Etagen sollen Leben und Werk des gebürtigen Miesbachers Christian Schad (1894-1982) präsentiert werden. Der Maler hatte die zweite Hälfte seines Lebens hier verbracht. Seine Witwe Bettina vermachte 3200 Werke aus dem Nachlass ihres Mannes der Stadt mit der Auflage, dafür ein Museum einzurichten.