Art BaselWo Kunstwerke wie Aktien gehandelt werden

Krise? Welche Krise? Auf der bedeutendsten Messe für zeitgenössische und moderne Kunst bieten Galerien einzelne Arbeiten für mehr als eine Milliarde Dollar an. Die Nachfrage ist hoch. Gerade ging ein Gemälde von Gerhard Richter über den Ladentisch. An diesem Wochenende ist die Art Basel auch für Nichtmillionäre geöffnet.

Krise? Welche Krise? Auf der bedeutendsten Messe für zeitgenössische und moderne Kunst bieten Galerien einzelne Arbeiten für mehr als eine Milliarde Dollar an. Die Nachfrage ist hoch. Gerade ging ein Gemälde von Gerhard Richter über den Ladentisch. An diesem Wochenende ist die Art Basel auch für Nichtmillionäre geöffnet.

Die Art Basel gehört zu den wichtigsten Kunstmessen weltweit. Schon bevor sich am Donnerstag die Tore für das Massenpublikum öffneten, haben die ausstellenden Galerien Millionenumsätze erwirtschaftet. Bis zum Sonntag erwarten die Veranstalter etwa 60.000 Künstler, Sammler, Galeristen, Museumsleiter, Kuratoren und Kunstbegeisterte. Präsentiert werden Gemälde, Zeichnungen, Editionen, Skulpturen, Installationen, Fotografie, Performance und Videokunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

Foto: Die Skulptur "Last Meal" (2008) der finnischen Künstlerin Anne Koskinen.

Bild: dpa 16. Juni 2012, 15:362012-06-16 15:36:46 © Süddeutsche.de/dpa/dapd/feko/ihe/rus