Reinhard und Arnold Gehlen:Die Verschwörung

Reinhard und Arnold Gehlen: Cousins und Brieffreunde: Reinhard (l.) und Arnold Gehlen.

Cousins und Brieffreunde: Reinhard (l.) und Arnold Gehlen.

(Foto: dpa, imago/Collage: SZ)

Das Privatarchiv des ersten BND-Chefs Reinhard Gehlen enthüllt ein geheimnisvolles Manöver: Wie die Bochumer Ruhr-Universität in den Sechzigerjahren einmal fast in die Hände des Bundesnachrichtendienstes gefallen wäre.

Von Willi Winkler

Das Ruhrgebiet, von einem zeitgenössischen Dichter besungen: "In der Landschaft stehengelassene, halbfertige Autobahnbrücken, Autofriedhöfe. Der Geruch nach Schwefel und rostrote Rauchschwaden aus rostroten Kaminen, obwohl diese seltener werden. Rostrote Bahnhofslampen, rostschwarze Bahnhofshallen, rostschwarze Leitungsmasten, rostrotes Gras, rostrote Häuser, ockerfarbener Himmel." Die Universität ist eine Baustelle, mehr Kräne als Studenten. "Im Rohzustand sind die Bauten noch am schönsten, sagt Brandeis, die funktionale Schönheit des Unfertigen, Unverkleideten."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Vor der Eröffnung vom neuen Volkstheater Münchner
Baukosten
Von München lernen heißt bauen lernen
Geldanlage: Tipps für die Altersvorsorge von Frauen
Geldanlage
Richtig vorsorgen in jedem Alter
tiersprache
SZ-Magazin
»Es wäre ein Wendepunkt, wenn wir Menschen kapieren würden, dass wir nicht einmalig sind«
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Diana Barakzai, former captain of the national women's cricket team, and former team members Rumina Barakzai and Zarpana Hashimi in Kabul.
Afghanistan
"Mädchen beim Cricket, das würde ich gern mal sehen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB