Böhmermann und Schönbohm-Rücktritt:Differenzieren, bitte

Lesezeit: 3 min

Böhmermann und Schönbohm-Rücktritt: Wo fängt Lobbyismus an? Greenpeace-Aktivisten während des EU-Gipfels Anfang Oktober in Prag.

Wo fängt Lobbyismus an? Greenpeace-Aktivisten während des EU-Gipfels Anfang Oktober in Prag.

(Foto: Eva Korinka/Reuters)

Sind alle Lobbyisten korrupt, Jan Böhmermann? Das ist zu kurz gedacht - und beschädigt das Vertrauen in die Demokratie.

Gastbeitrag von Gesine Schwan

Ist Lobbyismus gleich Korruption, wie Jan Böhmermann kürzlich in einem Beitrag über Arne Schönbohm, den obersten deutschen Cyberverteidiger, implizit behauptete? Schönbohm hatte vor seiner Zeit als Chef des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik einen fragwürdigen Lobbyverein gegründet - am Dienstag hat er wegen der darum entstandenen Debatte sein Amt verloren. Und ist es wirklich kein Unterschied, ob man nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag zu Brot für die Welt oder zu General Atomics Europe wechselt, der Tochter eines US-Rüstungskonzerns? Die Zeit stellte Ende September in einem Artikel über Lobbyismus beides in eine Reihe. Christian Fuchs, einer der Autoren, argumentierte anschließend auf Twitter, man habe "keine inhaltliche Bewertung einzelner Lobby-Interessen" vorgenommen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Zur SZ-Startseite