Asymetrischer Akzent: Das Haus distanziert sich vom Kontext der benachbarten "Führerbauten", steht in einer spannenden Beziehung zum Ensemble.

Bild: Sven Hoppe/dpa 29. April 2015, 17:232015-04-29 17:23:16 © SZ.de/cag