Architektur:Ricardo Bofill gestorben

Architektur: Der Architekt Ricardo Bofill.

Der Architekt Ricardo Bofill.

(Foto: Gregori Civera /AFP)

Der spanische Architekt war für verspielte Formen bekannt.

Von dpa

Eines seiner markantesten Bauwerke ist das einem Segel gleichende Hotel an der Küste von Barcelona. Der katalanische Architekt Ricardo Bofill war stets Gegner eines rationalistischen und uniformen Baustils und bevorzugte das Spielerische. Er lebte und vor allem in Barcelona, wo er etwa den Flughafen, das katalanische Nationaltheater und eben jenes Hotel am Hafen entwarf.

Bekannt wurde Bofill auch für den Bau des "Citadel Center" in Chicago. 1963 gründete er in Barcelona sein Büro Taller de Arquitectura, das später auch nach Paris expandierte, wo Bofill in den Achtzigerjahren mehrere monumentale Wohnsiedlungen in den Vororten von Paris entwarf. Bofill starb am 14. Januar im Alter von 82 Jahren.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNeue Konzepte für Bibliotheken
:Come together

Café, Tonstudio, 3D-Drucker, Arbeitsplätze: Neue Bibliotheken können so ziemlich alles, sogar Bücher unterbringen. Wann bekommt Deutschland endlich auch so eine?

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB