bedeckt München 19°

Architektin Zaha Hadid:Die bemerkenswertesten Bauwerke der Zaha Hadid

Sie kippte Perspektiven, verschob Proportionen und wollte Räume verflüssigen. Eine Auswahl ihrer wichtigsten Bauwerke.

11 Bilder

Zaha Hadid MAXXI

Quelle: SZ

1 / 11

Ihren Baustil bezeichnete sie selbst als fließend oder kinetisch: Zaha Hadid galt als die kosmopolitischste Architektin des 21. Jahrhunderts. In Miami ist die gebürtige Irakerin nun mit 65 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben."

Hier steht sie im "Nationalmuseum für die Kunst des XXI. Jahrhunderts" ("Museo nazionale delle arti del XXI secolo", "MAXXI") in Rom, das sie konzipiert hatte, und in dem man einen deutlich besseren Eindruck ihres Stils bekommt, wenn man ...

Foto: AFP

Museum für die Kunst des 21. Jahrhunderts (MAXXI) in Rom

Quelle: dpa

2 / 11

... von oben auf den Treppenaufgang blickt.

Heydar Aliyev Center in Baku

Quelle: dpa

3 / 11

Das Alijew-Zentrum, eröffnet 2014, ist eines der modernen Symbole der Hauptstadt Aserbaidschans.

World's biggest atypical structure in Seoul

Quelle: dpa

4 / 11

Sie kippte Perspektiven, verschob Proportionen und wollte Räume verflüssigen - sinnfällig vorgeführt am Dongdaemun Design Plaza in Seoul.

Zaha Hadid gestorben

Quelle: dpa

5 / 11

Hadid entwarf die Serpentine Sackler Gallery in London.

-

Quelle: AP

6 / 11

Für die Olympischen Spiele in London 2012 baute sie das Schwimmstadion ...

Zaha Hadid

Quelle: SZ

7 / 11

... und für die Weltausstellung 2008 im spanischen Saragossa diesen Brückenpavillon.

Zaha Hadid erhält Deutschen Architekturpreis

Quelle: dpa/dpaweb

8 / 11

Für den Bau des Leipziger BMW-Werks erhielt die Stararchitektin Zaha Hadid 2005 den mit 25.000 Euro dotierten und zum 18. Mal vergebenen Deutschen Architekturpreis.

Zaha Hadid MAXXI

Quelle: SZ

9 / 11

Die Einbeziehung der Umgebung war für Hadid immer das Ziel. Hier spiegelt sich ein Campanile in der Glasfassade des MAXXI-Museums in Rom.

Zaha Hadid Vitra

Quelle: SZ

10 / 11

Erst 1993 verwirklichte sie in Weil am Rhein für den Möbelhersteller Vitra ihr erstes Gebäude, eine Feuerwache. Inzwischen finden sich Hadid-Wahrzeichen auf der ganzen Welt. Sie war noch voller Pläne, doch die wird sie nun nicht mehr umsetzen können.

Messner's Museum of Alpinism in Plan de Corones

Quelle: dpa

11 / 11

Noch vor wenigen Monaten entwarf sie gemeinsam mit dem Bergsteiger Reinhold Messner in Südtirol ein neues Bergmuseum. Das Museum "Corones" in über 2700 Meter Höhe ist teilweise unterirdisch, Hadid ließ den Berg dazu streckenweise aushöhlen.

© sz.de/pak
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema