Politik:Antisemiten nutzen jeden Vorwand, um ihren Hass auszuleben

Lesezeit: 3 min

Demonstration gegen Antisemitismus

Demonstration gegen Antisemitismus in Halle.

(Foto: Sebastian Willnow/dpa)

Ihnen ist völlig egal, was Israel tut oder nicht. Bloße Solidaritätsbekundungen mit Jüdinnen und Juden reichen deshalb nicht aus.

Gastbeitrag von Samuel Salzborn

Bei vielen Kundgebungen in den letzten Tagen haben sich Menschen versammelt, um gegen den massiven antisemitischen Hass auf deutschen Straßen zu demonstrieren, so auch am vergangenen Wochenende an mehreren Orten in Berlin. Es waren Kundgebungen, um für Demokratie und Freiheit, um gegen jeden Antisemitismus zu demonstrieren. Diese Kundgebungen haben ihre Solidarität mit den Menschen in Israel zum Ausdruck gebracht, die terroristisch angegriffen werden und sich gegen antisemitischen Terror wehren müssen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite