bedeckt München

Animationsfilm:Ein Blick in Disneys Schatzkammer

16 Millionen Bilder von Mickey Mouse, Balu & Co. werden an einem geheimen Ort in Kalifornien aufbewahrt. Auch gruselig anmutende Mimik-Modelle finden sich im Archiv.

16 Bilder

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

1 / 16

An einem geheimen Ort in Kalifornien verbirgt sich ein magischer Kulturschatz: die 16 Millionen Bilder des Disney Animation Archives. SZ-Autor Martin Wittmann hat Mickey, Balu & Co. besucht - lesen Sie mit SZ Plus die große Buch-Zwei-Reportage.

Die Sammlung des Archivs soll den Mitarbeitern als Inspiration dienen. Hier eine Mickey-Zeichnung mit Farbhinweisen, zum Kurzfilm "Thru the Mirror", 1936.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

2 / 16

Mit eine der bekanntesten Figuren: Minnie Mouse (r.), die zusammen mit Mickey tanzt.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

3 / 16

Ein weiteres Bild aus "Steamboat Willy": Auf der Flucht vor dem echten Kapitän Steve, ...

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

4 / 16

... der ihn von der Brücke jagt, stürzt Mickey die Treppe hinunter ...

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

5 / 16

...und rutscht schließlich auf einer Seife aus.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

6 / 16

Skizze des Jack Skellington, Hauptfigur aus Tim Burtons Stop-Motion-Film "Nightmare Before Christmas".

Disney

Quelle: Disney

7 / 16

Dazu 25 passende Mimik-Modelle.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

8 / 16

"Das Dschungelbuch" war weltweit ein riesiger Erfolg, in Deutschland gilt er mit 27,3 Millionen Besuchern als meistgesehener Film überhaupt - fast zehn Millionen mehr als "Titanic". Im Bild: Findelkind Mowgli in verschiedenen Posen.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

9 / 16

Die vier Geier, Buzzy, Dizzy, Ziggy und Flaps, sollten ursprünglich von ebenjenen Musikern eingesprochen werden, die den Skizzen auch als Vorlage dienten - den "Beatles". Der Plan soll an John Lennons Veto gescheitert sein.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

10 / 16

"Das Dschungelbuch" war 1967 der letzte Film, den Walt Disney selbst produzierte. Regie führte der gebürtige Münchner Wolfgang Reitherman.

Lesen Sie das komplette Buch Zwei zum Disney-Archiv mit SZ plus.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

11 / 16

Der Tiger Shirkan als Skizze.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

12 / 16

Eine Detailskizze aus "Schneewittchen und die sieben Zwerge".

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

13 / 16

Entwurf des Prinzen im ersten abendfüllenden Kinofilm von Disney, "Schneewittchen und die sieben Zwerge", 1937, mit der Anmerkung "Für ein Lächeln die obere Kurve zur Ecke des Mundes bringen".

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

14 / 16

Flora, Fauna und Sonnenschein, die guten Feen aus "Dornröschen", 1959, von vorne und von hinten.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

15 / 16

Es war Walt Disneys Wunsch, dass die gezeichneten Figuren "so real wie möglich, fast wie aus Fleisch und Blut" aussehen. Hier eine Konzeptskizze der bösen Fee Malefiz.

Disney Buch Zwei

Quelle: Disney

16 / 16

Die Konzeptskizze von "Robin Hood", 1973. Sollen junge Zeichner etwa einen für "Zoomania" einen Fuchs skizzieren, schauen sie im Archiv nach, wie das Tier damals Form gewann.

© SZ.de/jobr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema