Angela Merkel und der Osten:"Wir haben Frau Merkel als Influencerin unterschätzt"

Lesezeit: 4 min

Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, aufgenommen waehrend einer Sitzung im Bundestag in Berlin, 04.07.2018. Berlin Deuts

Was bleibt dem Osten von 16 Jahren Angela Merkel?

(Foto: Janine Schmitz/imago images/photothek)

Nichts hat Angela Merkel so verletzen können wie abfällige Bemerkungen über ihr Leben in der DDR. Was aber hinterlässt sie den Ostdeutschen?

Von Cerstin Gammelin

Die Vorstellung ist schon jetzt großartig, wie Angela Merkel in der Uckermark auf dem Sofa sitzt, zu ihrem Joachim sagt: "Und dann habe ich mir was von Nina Hagen gewünscht" - und Tränen lacht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Körpersprache
Wissen
»Das Entscheidende passiert jenseits der Worte«
Feminismus
Gute Feministin, schlechte Feministin
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB