Angela Merkel und der Osten:"Wir haben Frau Merkel als Influencerin unterschätzt"

Lesezeit: 4 min

Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, aufgenommen waehrend einer Sitzung im Bundestag in Berlin, 04.07.2018. Berlin Deuts

Was bleibt dem Osten von 16 Jahren Angela Merkel?

(Foto: Janine Schmitz/imago images/photothek)

Nichts hat Angela Merkel so verletzen können wie abfällige Bemerkungen über ihr Leben in der DDR. Was aber hinterlässt sie den Ostdeutschen?

Von Cerstin Gammelin

Die Vorstellung ist schon jetzt großartig, wie Angela Merkel in der Uckermark auf dem Sofa sitzt, zu ihrem Joachim sagt: "Und dann habe ich mir was von Nina Hagen gewünscht" - und Tränen lacht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frau
Wissenschaft
Kann man schlechte Gewohnheiten loswerden?
Corona
Was bedeutet Long Covid für Kinder?
Inserate von Ungeimpften
Gesund, ungeimpft sucht
Mature businessman lying on carpet next to laptop model released Symbolfoto property released PUBLIC
Stress bei der Arbeit
"Der Grundmodus unseres Gehirns ist Angst"
Ex-Priester Anselm Bilgri
"Ich möchte zu einer Kirche gehören, wo Schwulsein keine Sünde ist"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB