So schinden Sie Eindruck:

So einfach wie hier ist die Frage nach dem idealen Verhalten in den seltensten Fällen beantwortet, wobei der Begriff des Eindruckschindens irreführend ist. Wenn Sie vermeiden möchten, als fragwürdige Depesche in einem großen Nachrichtenmagazin zu enden: Machen Sie möglichst überhaupt keinen Eindruck.

Sollten Sie sich also auf das diplomatische Parkett verirren, halten Sie einfach den Mund. Ist jemand versucht, Ihnen ein verfängliches Geheimnis anzuvertrauen: Sprechen Sie über das Wetter. Das Wetter, nicht das Klima, zu allgemeine Bemerkungen könnten Ihnen als Lästerei über Ihr aktuelles Gastland ausgelegt werden.

Tragen Sie einen Anzug in der Tönung der Wandfarbe. Nehmen Sie eine möglichst durchschnittliche Portion Essen vom Buffet. Flüstern Sie nicht, man könnte Sie des Intrigierens verdächtigen. Und schreien Sie auf keinen Fall, man könnte Sie für profilneurotisch halten.

Seien Sie am besten gar nicht da.

Bild: dpa 2. Dezember 2010, 14:282010-12-02 14:28:36 © sueddeutsche.de/kar