Amoklauf in Uvalde:Mir reicht's!

Lesezeit: 6 min

Amoklauf in Uvalde: "Mir reicht's!" Basketball-Coach Steve Kerr bei seiner hochemotionalen Rede nach dem Schulmassaker in Uvalde.

"Mir reicht's!" Basketball-Coach Steve Kerr bei seiner hochemotionalen Rede nach dem Schulmassaker in Uvalde.

(Foto: Scott Strazzante/dpa)

Nach dem Massaker in Uvalde, Texas, hält Basketball-Coach Steve Kerr eine bewegende Rede. Und bedient damit eine Rhetorik der Emotionen, die in Amerika, von Clinton bis Trump, eine schwierige Geschichte hat.

Von Andrian Kreye

Es war dann nicht Präsident Biden, der die Worte fand, die der Nation nach dem Massaker an der Volksschule von Uvalde aus der Seele sprachen. Es waren auch keine Senatoren, keine Geistlichen, es waren überhaupt keine Würdenträger, und auch das Kommentariat war nur eine matte Flanke der Berichterstattung. Es war der Wutausbruch eines Basketball-Coachs, in dem sich die Menschen wiederfanden. Steve Kerr trainiert die Golden State Warriors aus San Francisco. Die spielten am Dienstag im Halbfinale der NBA-Meisterschaften gegen die Dallas Mavericks. Er werde nicht über Basketball reden, begann er seinen Fernseh-Auftritt vor dem Spiel. In den vergangenen zehn Tagen seien ältere, schwarze Menschen in einem Einkaufszentrum in Buffalo gestorben, asiatische Kirchgänger in Kalifornien und nun, nur 400 Meilen vom Spielort entfernt, Schulkinder. "Wann werden wir etwas dagegen unternehmen?", brüllte er dann plötzlich. "Ich habe die Schnauze voll von Schweigeminuten!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Agota Lavoyer
Leben und Gesellschaft
»Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen«
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Thomas Gottschalk im Interview
"Die junge Generation heute ist so weichgekocht und so ängstlich"
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Die besten Bücher
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Healthy gut; Darmgesundheit
Essen und Trinken
»Für den Darm gilt: Je weniger Fleisch, desto besser«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB