Alf Poier Sentimentale Nabelschau

Nachschlag zum 20-jährigen Bühnenschaffen: Alf Poier serviert das Programm "The Making of Dada".

(Foto: Jaqueline Traxler)

Alf Poier zeigt sich im Lustspielhaus "zwischenlustig".

Von Andreas Eberhard

Es ist ein nachgeholter runder Geburtstag, denn als Alf Poier 2015 seine 20 Jahre auf der Bühne hätte feiern können, musste er wegen schlimmer Magenprobleme zwangspausieren. Nun aber gönnt sich der Steirer, der Österreich 2003 beim Eurovision Songcontest vertrat, wieder "garantiert speibfrei", seine "Werkschau": "The Making of Dada". Es sei kein Kabarettprogramm, wie man es von ihm kenne, sagt er - eine Entschuldigung?

Poier blickt zurück auf seine Geschichte: vom Provinz-Jungspund auf quälender Sinnsuche hin zum Künstler, der in der ...