Alexander von Humboldt:Ein ewiges Anknüpfen und Trennen

Lesezeit: 4 min

Alexander von Humboldt: Zitteraal im Querschnitt, 1799. Tinte und Bleistift auf Papier: „Körper des Gymnotus electricus …“

Zitteraal im Querschnitt, 1799. Tinte und Bleistift auf Papier: „Körper des Gymnotus electricus …“

(Foto: bpk/Staatsbibliothek zu Berlin)

Zwei Publikationen bieten neue Einblicke in Alexander von Humboldts Reisetagebücher.

Von Bernhard Malkmus

Am Morgen des 9. Mai 1804 war Alexander von Humboldt mit seinem "unmittelbar bevorstehenden Tod beschäftigt". In der sturmumtosten Bahamastraße war sein Schiff in Seenot geraten. Er fürchtete um seine Begleiter Aimé Bonpland und Carlos Montúfar - und um seine Manuskripte und naturkundlichen Sammlungen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Zur SZ-Startseite