Discount-Architektur:Aldi in schön

Lesezeit: 5 min

Discount-Architektur: Die neue Unternehmenszentrale von Aldi Nord bietet bis zu 2000 Arbeitsplätze in Essen. Und ein neues Selbstverständnis. Der Entwurf stammt von BAID Architekten aus Hamburg.

Die neue Unternehmenszentrale von Aldi Nord bietet bis zu 2000 Arbeitsplätze in Essen. Und ein neues Selbstverständnis. Der Entwurf stammt von BAID Architekten aus Hamburg.

(Foto: Marcus Bredt)

Die Billigästhetik von Aldi und Co. ist berüchtigt und selten stadtraumverträglich. Die neue Zentrale von Aldi Nord in Essen soll nun ganz anders werden. Ausgerechnet in inflationären Zeiten, wo man sich bald Tomaten statt Blumen schenken wird?

Von Gerhard Matzig

Einmal "alte Sau" kostet 2500 Euro. "Schlampe" und "Idiot" sind günstiger. Als aber ein Polizeibeamter als "Du Mädchen!" beleidigt wurde, verhängte das Amtsgericht Düsseldorf eine Geldstrafe von lediglich 200 Euro. Das ist der Aldi-Tarif unter den Geldbußen. Ein Mädchen entspricht in dieser Logik zwölfeinhalb alten Säuen. Das Beleidigungsgewerbe ist exotisch. Trotzdem hat es die Bezeichnung "Du Aldi!" noch immer nicht in den faszinierenden Tatbestandskatalog der kostenpflichtigen Beleidigungen geschafft.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Im Asia-Laden endlich das richtige kaufen
Essen und Trinken
Im Asia-Laden endlich das Richtige kaufen
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB