Alben der WocheWarm und tief und weich - und dabei auch männlich

Wenn man noch in diesen Kategorien denken will: unbedingt Jungstötter hören. Ansonsten hat Conor Oberst mal wieder ein neues Projekt und Cherry Glazerr rettet die Rockmusik weiter.

Lee Gamble - "In A Paraventral Scale" (Hyperdub)

Lee Gamble ist ein Produzent elektronischer Musik aus dem britischen Birmingham. Dieser Satz ist inhaltlich völlig richtig und fasst trotzdem zu kurz. Denn eigentlich ist Gamble ein moderner Komponist. In seinen atmosphärischen Arbeiten verschmelzen Clubkultur und Konzeptkunst. "In A Paraventral Scale" (Hyperdub) heißt Gambles neue EP, die erste von drei, die zusammen das Album "Flush Real Pharynx" bilden werden. Es ist eine akustische Dokumentation dessen, was Gamble als den "Semioblitz" bezeichnet, die aggressive, sinnliche Reizüberflutung unserer Städte und unserer virtuellen Räume. Klänge und Strukturen morphen hier ineinander, Realität und Fiktion lösen sich auf. In "BMW Shuanghuan X5" schält Gamble aus dem Motorensound eines Autos eine zunächst kaum wahrnehmbare Melodie, bevor "In the Wreck Room" zurück in eine geisterhaft verzerrte Clubnacht führt. Die Gegenwart, sie ist ein unheimlicher Ort. Von Julian Dörr

Bild: Hyperdub 1. Februar 2019, 05:012019-02-01 05:01:36 © sz.de/crab/biaz