Alben der WocheBeklemmende Studie in Angst-Pop

Moses Sumney ist der neue Schmerzensmann des Indie-R'n'B. Und The Beths aus Neuseeland zeigen das schönste falsche Lächeln.

Tirzah - "Devotion" (Domino)

Das Album der Woche hat die britische Sängerin, Songwriterin und Produzentin Tirzah aufgenommen. Es heißt "Devotion" (Domino) und erweckt, wie so manches vom Besten im Pop dieser Tage, im ersten Moment den Eindruck, dass es helfen könnte, wenn man ein Diplom in abstrakter elektronischer Tanzmusiklogistik besäße. Aber eigentlich muss man natürlich nur in der Lage sein, das Raum-Zeit-Kontinuum, in dem man sich gerade so bewegt, nach Belieben dehnen und wieder verdichten zu können. Oder die Fähigkeit besitzen, die Uhr zurückzudrehen, während man stolpert. Musik für Tagträume, die man nach zehn Minuten bemerkt. Oder auch mal erst nach zwanzig. Nicht optimal im Auto oder auf dem Fahrrad, überall sonst aber eine schöne Übung in abgrundtiefer Tiefenentspannung. Von Jens-Christian Rabe

Bild: Repro: SZ 10. August 2018, 05:142018-08-10 05:14:08 © SZ vom 08.08.18/SZ.de/doer