bedeckt München 12°

Al Pacino wird 70:Der ewige Pate

Er spielte Reporter, Trainer, Cops - doch es zog Al Pacino immer wieder ins Mafia-Milieu zurück. Seine Karriere in Bildern.

11 Bilder

Al Pacino

Quelle: SZ

1 / 11

Er spielte Reporter, Trainer, Cops - doch es zog Al Pacino immer wieder ins Mafia-Milieu zurück. Seine Karriere in Bildern.

Al Pacino war kaum drei Jahre im Geschäft, als ihm seine Rolle in Der Pate (1972) die erste Oscar-Nominierung einbrachte. Das Foto zeigt eine Szene aus dem zweiten Teil der Trilogie aus dem Jahr 1974. Mehr als ein Jahrzehnt später ...

Texte: sueddeutsche.de/kar/ Foto: Verleih

Al Pacino, AP

Quelle: SZ

2 / 11

... trat Pacino (hier im Bild mit Andy Garcia) noch einmal einmal in der Rolle des Michael Corleone auf - im Jahr 1990 kam Der Pate III in die Kinos.

Foto: AP

Al Pacino, Verleih

Quelle: SZ

3 / 11

Zu diesem Zeitpunkt hatte Al Pacino bereits eine ganze Reihe anderer Rollen gespielt: 1983 zum Beispiel den Gangsterboss Antonio "Tony" Montana in Scarface. Auf die andere Seite schlug sich Pacino ...

Foto: Verleih

Al Pacino

Quelle: SZ

4 / 11

... ein paar Jahre später in Sea of Love. Als Detective Frank Keller verliebt er sich in eine Mordverdächtige (Ellen Barkin).

Foto: Verleih

Al Pacino, AP

Quelle: SZ

5 / 11

Nach seiner ersten Oscar-Nominierung sollten noch viele folgen, Preise bekam er dagegen eher selten. Hier erhält er bei den Golden-Globe-Verleihungen im Jahr 2001 die Auszeichnung für sein Lebenswerk. Seinen bisher einzigen Academy Award ...

Foto: AP

Al Pacino

Quelle: SZ

6 / 11

... gewann er 1993 für seine Rolle als blinder Colonel Frank Slade in Der Duft der Frauen.

Foto: Verleih

Al Pacino

Quelle: SZ

7 / 11

Im Jahr 1997 kehrte Al Pacino noch einmal in bekannte Gefilde zurück: In Donnie Brasco spielt er ein Mitglied der Mafia.

Foto: Verleih

Al Pacino, Reuters

Quelle: SZ

8 / 11

In Insider (Regie: Michael Mann) verkörperte Al Pacino einen Reporter, der gegen die Tabakindustrie kämpft. Das Bild zeigt ihn mit Russell Crowe.

Foto: Reuters

Al Pacino

Quelle: SZ

9 / 11

Im selben Jahr (1999) kam An jedem verdammten Sonntag in die Kinos. Darin trat Pacino als Chefcoach eines Football-Teams auf.

Foto: Verleih

Al Pacino, Reuters

Quelle: SZ

10 / 11

Schon 1995 standen Robert De Niro und Al Pacino in Heat gemeinsam vor der Kamera - auch wenn sie in kaum einer Szene wirklich gemeinsam zu sehen waren. 2008 kam ein weiterer Film mit den beiden in die Kinos: In Kurzer Prozess - Righteous Kill spielen sie zwei Cops, die eine Mordserie aufzuklären haben.

Foto: Reuters

Al Pacino, AFP

Quelle: SZ

11 / 11

Bis heute dreht Al Pacino fleißig Filme: Das Bild entstand vor wenigen Tagen bei der Premiere des Films You Don't Know Jack in New York.

Foto: AFP

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema