bedeckt München 14°

Jean Peters' Buch über subversiven Aktivismus:Gegen die Barbarei unserer Zeit

Jean Peters

Widerstand mit lässiger Selbstironie: Jean Peters.

(Foto: Ivo Mayr)

Jean Peters ist Gründungsmitglied des Kunst-Kollektivs "Peng!". Sein Buch über subversiven Aktivismus ist ein so süffisanter wie blitzgescheiter Rechenschaftsbericht.

Von Alex Rühle

Es ist ja nun mal so, dass die Welt auf ungemütliche Zeiten zurast. Alle wissen mittlerweile, dass sich radikal viel ändern muss, wenn die Erde sich bis 2050 um weniger als zwei Grad aufwärmen soll, aber SUVs werden weiterverkauft, als ob nichts wäre. 70 Prozent der Deutschen sind gegen Waffenexporte, aber wir sind dennoch die viertgrößte Waffenexportnation. Allgemeiner gesprochen, bräuchte es längst einen tiefgreifenden sozioökologischen Umbau, stattdessen gehen die Emissionen hoch und die Schere zwischen Arm und Reich so schnell auf, dass die Rechtspopulisten sich die Hände reiben: Fette potenzielle Beute unter den Abgehängten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Chile
Jung, weiblich, kommunistisch
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite