Akademiekonzert in München Gelb und säuerlich

Beim fünften Akademiekonzert des Bayerischen Staatsorchesters im Münchner Nationaltheater dirigiert Jukka-Pekka Saraste die zweite Symphonie von Jean Sibelius etwas zu routiniert, glänzt aber mit Sergej Prokofjews "Symphonischem Konzert".

Von Ekaterina Kel

Es ist wie bei einer guten Anekdote. Man erzählt sie schon seit Jahren und weiß genau, welches Wort und welcher Tonfall am besten passen. Das Risiko ist minimal, der gewünschte Effekt garantiert. Wenn der Finne Jukka-Pekka Saraste die 2. Symphonie von Jean Sibelius dirigiert, stellt sich genau dieses Gefühl ein: Es ist gut, aber absolut ungefährlich.

Der 63-jährige, weißbärtige Dirigent, noch bis Ende der Saison Chefdirigent des WDR-Sinfonieorchesters, ist ein Sibelius-Meister. Er hat an der Sibelius-Akademie gelernt, viele Jahre das ...