bedeckt München 29°

Akademie für Sprache und Dichtung:Neue Akademiker

Lothar Müller

SZ-Autor Lothar Müller.

(Foto: Regina Schmeken)

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung hat sieben neue Mitglieder gewählt, darunter den Literaturwissenschaftler und SZ-Autor Lothar Müller.

Von SZ

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung hat neun neue Mitglieder zugewählt: die Schriftsteller Nico Bleutge, Ulrike Draesner, Kerstin Preiwuß, Machail Schischkin und Anja Utler, den Sprachwissenschaftler Thomas Gloning, die Übersetzerin Iryna Herasimovich, den Übersetzer Adan Kovacsics sowie den Literaturwissenschaftler und SZ-Autor Lothar Müller.

Weil die Akademietagung, in deren Rahmen neue Mitglieder berufen werden, im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, ist die Zahl der neuen Mitglieder in diesem Jahr ungewöhnlich groß. Insgesamt zählt die Akademie 180 Mitglieder. Ihre Aufgaben sieht sie darin die Sprachentwicklung des Deutschen zu begleiten, zu einer differenzierten Debattenkultur beizutragen, vergessene oder marginalisierte Literatur wieder ins Gespräch zu bringen und herausragende Autoren auszuzeichnen. Die Akademie vergibt unter anderem den Georg-Büchner-Preis, den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa und den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay.

© SZ/SZ
Zur SZ-Startseite
ERÖFFNUNG DER 39. TAGE DER DEUTSCHSPRACHIGEN LITERATUR

SZ PlusBachmannpreis
:"Man kann es nicht mit Einschaltquoten rechtfertigen"

Es ist das Ende einer Ära: Nach elf Jahren verabschiedet sich der Kritiker Hubert Winkels aus der Bachmann-Jury. Zeit für ein paar Fragen zum Stand der Kritik.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB