bedeckt München 28°

Academy Awards:Kafka fürs Smartphone

Studenten-Oscars 2016 - ´Invention of Trust"

Die Internetfirma "b.good" legt das Intimleben des Deutschlehrers Michael (Dimitrij Schaad) für Schüler und Kollegen offen.

(Foto: Ahmed El Nagar/HFF München/dpa)

Drei deutsche Kurzfilme werden in Los Angeles bei den Studenten-Oscars ausgezeichnet. Was bewegt den Filmnachwuchs?

Die Studenten-Oscars, die von der amerikanischen Filmakademie seit 1972 vergeben werden, haben schon einigen Gewinnern einen ordentlichen Karriereschub verpasst. Regisseure wie Robert Zemeckis, Spike Lee oder der Pixar-Chef John Lasseter haben den Preis einst für erste filmische Experimente gewonnen. Neben dem amerikanischen Nachwuchs zeichnet die Academy auch junge ausländische Filmemacher aus. Unter den diesjährigen Gewinnern, die im Gegensatz zur großen Oscarverleihung immer schon vor der Zeremonie bekannt gegeben werden, sind auch drei deutsche Produktionen. Sie werden Donnerstagnacht im Samuel Goldwyn Theater in Beverly Hills prämiert. Das Schöne daran: Die drei Kurzfilme repräsentieren ein deutlich breiteres Spektrum an deutscher Kinokunst, als das bei den deutschen Bewerbern um den Langfilm-Oscar sonst der Fall ist. Hier hatten doch sehr oft Nazis und Stasispitzel Konjunktur.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Münzdiebstahl in Berlin
Alles hängt am Gold
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenfalle Eigenheim
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind