Großbritannien:Am Rande des Wahnsinns

leuchtturm,ärmelkanal,guernsey,leuchtfeuer,leuchttürme,seezeichen,guernesey *** lighthouse,english channel,guernsey,ligh

Der Leuchtturm der Insel Guernsey mitten im Ärmelkanal.

(Foto: Harald Biebel/imago images/Shotshop)

England 2021: Geflüchtete schieben wir ins Meer zurück, Frachtschiffe fahren durch bis Irland, Nahrung verrottet in Lkws. Abseits davon ist es natürlich sehr schön. Eine Herbstreise auf die Insel Guernsey.

Gastbeitrag von A. L. Kennedy

Im strahlenden Licht der Herbstsonne wandere ich einen blumengesäumten Pfad auf dem von den Nazi-Besatzungstruppen so getauften "Westberg" entlang - einem zauberhaften Abschnitt der Küstenlinie von Guernsey, das zu den britischen Kanalinseln gehört. Noch immer lugen kleine verwitterte Betonmarkierungen mit Hakenkreuzen darauf zwischen den Gräsern hervor und weisen auf ehemalige Minenfelder hin. Die Bunker, Geschützstände und die monströsen Wachtürme von Hitlers Atlantikwall sind auch noch da, eine Touristenattraktion mit Erklärungstafeln, auf denen hin und wieder die schwer abzuschätzende Zahl von Zwangsarbeitern erwähnt wird, die sich hier zu Tode schuften mussten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Gedenken an Nazi-Opfer
Hamburgs verschwundener Stolperstein
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Polizeiruf 110 "Hermann"
Polizeiruf 110
Fast wie im richtigen Leben
Fahndung nach Ex-Wirecardvorstand Jan Marsalek
Wirecard-Ermittlungen
Ende einer Bootsfahrt
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB