30 Jahre "Rock am Ring"Ab auf die Laternen!

Zeit, zu feiern, zu grölen, die Köpfe hin und her zu werfen: "Rock am Ring" wird 30 Jahre alt. Wir blicken zurück.

Von Anja Perkuhn

Der Boden, auf dem alles begann: Das "2. British Rock Meeting 1972" in Germersheim darf man ruhig als die Mutter aller deutschen Rockfestivals bezeichnen. Mehr als 100 000 Musikfans bevölkern drei Tage lang die Halbinsel Grün am Rhein.

Pink Floyd treten auf, Atomic Rooster und der Buddy Miles Express - bei Sonnenaufgang feiern die Massen mit seinem "We've Got To Live Together". Der Traum von Woodstock, endlich ist er in Deutschland angekommen.

Trotzdem dauert es 13 Jahre, bis wieder ein mehrtägiges Open Air zugelassen wird.

Bild: Dieter Verlohner 23. Mai 2015, 09:152015-05-23 09:15:06 © SZ.de/jobr