Verbraucherschutz:Warnung vor Teilverkauf

Anbieter von Leibrenten und Teilverkauf-Produkten wollen Ältere zum Hausverkauf bewegen - Verbraucherschützer warnen vor solchen Modellen.

Im Rentenalter und Eigentümer einer Immobilie? Dann heißt es aufpassen, denn wer zu dieser Personengruppe gehört, wird derzeit heiß umworben. Anbieter von Leibrenten und Teilverkauf-Produkten wollen Ältere zum Hausverkauf bewegen, mit verlockenden Sprüchen. "Gewinnen Sie im Alter die finanzielle Freiheit, die Sie sich verdient haben", heißt es beispielsweise, oder: "Ihr Haus erfüllt jetzt Träume". Eigentlich eine gute Idee: Senioren geben die Immobilie ganz oder teilweise ab und erhalten dafür Geld sowie ein lebenslanges Wohnrecht. Doch Verbraucherschützer warnen vor solchen Modellen; diese seien nicht nur unrentabel, sondern auch gefährlich. Es fehlten gesetzliche Grundlagen, heißt es in einem neuen E-Book zum Thema "Immobilienverrentung", das von der Verbraucherzentrale zum kostenlosen Download angeboten wird (https://www.ratgeber-verbraucherzentrale.de/immobilienverrentung). Darin werden die drei häufigsten Modelle - Leibrente, Teilverkauf, Umkehrhypothek - näher beleuchtet und Alternativen aufgezeigt. Dass solche Angebote von vielen Menschen angenommen würden, liege nicht an ihrer wirtschaftlichen und rechtlichen Attraktivität, sondern an "erheblichen Wissensdefiziten rund um das Thema Darlehensfinanzierung und Immobilienverkauf".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB