Sprachlabor Für Puristen

(Foto: )

Gibt es mehrere Alternativen oder tatsächlich nur zwei, wie es die Herleitung aus dem Lateinischen eigentlich fordert? Und was bedeutet evakuieren im strengsten Fall? Unser Sprachlaborant Hermann Unterstöger klärt auf.

Von Hermann Unterstöger

DAS TRINITY COLLEGE Dublin hat als größten Schatz das 339 Pergamentbögen starke "Book of Kells", unserer Schilderung nach eine "sehr aufwendig illuminierte Handschrift aus dem achten Jahrhundert". Unsere Leserin S. hält dagegen, dass das Buch aufwendig illustriert sei, ein Einwand, den Giraldus Cambrensis schon im 12. Jahrhundert dahingehend ergänzt hat, dass es von Engeln gestaltet worden sein müsse. Was Handschriften überhaupt nicht mögen, sind Illuminationen, gar aufwendige. Wer es da übertreibt, bekommt es schneller, als ihm lieb ist, mit der Saalaufsicht zu tun.

DER "VIZE" hat sich als umgangssprachlicher Ausdruck für Stellvertreter recht gut durchgesetzt. Die Wortbildungslehre führt ihn als "sonstiges Präfix", als welches wir ihn vom Vizekanzler und Vizepräsidenten kennen. Als Leser W.s Ehefrau bei uns die "Vizefraktionschefin" unterlief, identifizierte sie diese als "Chefin der Vizefraktion". Überschlägig lässt sich sagen, dass in der Presse neben der Vizefraktionschefin auch die Fraktionsvizechefin vorkommt, wenn auch etwas seltener. Einmal ist damit die Stellvertreterin der Fraktionschefin gemeint, einmal die stellvertretende Chefin der Fraktion, also letztlich immer das Nämliche. Anderen Komposita mit Vize- ist diese Beweglichkeit versagt: Den Feldvizewebel oder den Bürgervizemeister gibt es nicht.

"IM EIMER" sieht Leser Dr. H. die Sprachkultur landen, wenn von mehreren Alternativen gesprochen wird: Alternativen gebe es nur zwei, Möglichkeiten mehrere. Freunde der unverdorbenen Alternative wissen, dass ihr das lateinische alter (der eine von zweien) zugrunde liegt. Bei den anderen ist diese Quelle jedoch schon so versandet, dass sie ähnlich wirkungslos ist wie das hinter der Evakuierung stehende Verbum evacuare, das entleeren bedeutet und füglich nur auf Städte bezogen werden dürfte, nicht auch auf Menschen. Dennoch geschieht es, und ebenso gilt die erweiterte Alternative mittlerweile als legal.