Sprachlabor:Deklinationen und Adlerhaftes

Sprachlabor: undefined

Warum es nicht immer klappt, wenn man schreibt, wie man spricht, vom Vergleich der Wappentiere sowie der Unsitte, die Vereinigten Staaten mit dem Kontinent Amerika gleichzusetzen.

Von Hermann Unterstöger

WÄRE ER NICHT SO PEINLICH, müsste man den Respekt, den viele Leute bei der Beugung von Eigennamen vor diesen an den Tag legen, direkt loben. Selten ist die Devise "Schreib, wie du sprichst" mehr am Platz als hier: Man sagt "Ich wohne in der Langen Gasse", und so schreibt man's auch, mag die Gasse hundertmal "Lange Gasse" heißen. Als unser Leser Sch. erfuhr, der Komponist Heiner Goebbels sei "Mitbegründer des ,Sogenannte Linksradikale Blasorchester'" gewesen, wunderte er sich, dass so was in der Süddeutsche möglich ist. Wir merken uns: Das "Sogenannte Linksradikale Blasorchester" hat den Titel "Sogenanntes Linksradikales Blasorchester", unterliegt aber bei aller Linksradikalität den für die Deklination der Substantive geltenden Regeln.

IN EINEM ARTIKEL über bedrohte Raubvögel trat Leserin H. eine neue Spezies entgegen. In vielen Kulturen, hieß es da, zierten diese Tiere Wappen oder Münzen, "etwa der Bundesadler das Staatswappen Deutschlands oder der Weißkopfseeadler das der USA". Auch hier merken wir uns etwas: Während der US-amerikanische Weißkopfseeadler als solcher zu erkennen ist und in der Natur vorkommt, haben wir es bei unserem Bundesadler mit einem zeichenhaft reduzierten Wappentier zu tun, dem Adlerhaften als solchem. Seine allseitige Verwendung lehrt, dass er als Art nicht bedroht ist.

UMGANGSSPRACHLICH würde, was besagten Weißkopfseeadler angeht, manch einer sagen, er sei das Wappentier Amerikas, womit er der "Unsitte" - so unsere Leserin P. - anhinge, "mit Amerika einen Staat zu bezeichnen anstatt einen Kontinent". Besonders grotesk fand Frau P. die Mitteilung, dass ein Schuhfabrikant in Argentinien unterwegs gewesen sei und überlegt habe, "den dort typischen Alpargata-Schuh (...) nach Amerika zu bringen". Was prägen wir uns hier wieder mal ein? Dass Amerika ein Doppelkontinent ist, der üblicherweise in Nord-, Mittel- und Südamerika aufgeteilt wird. Die USA liegen in Nordamerika, ungefähr mittig.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB