Korrekturen:Die Krux mit den Jahren

Wenn es um Pendler- und Arbeitnehmerpauschale geht, kann ein Jahr einen großen Unterschied machen. Bei geologischen Phänomenen muss man dagegen in ganz anderen Zeitmargen rechnen.

In der Grafik "Wer was bekommt" vom 6. September auf Seite 2 wurden für Änderungen von Arbeitnehmerpauschale, Grundfreibetrag und Pendlerpauschale das Jahr 2021 genannt. Tatsächlich betreffen die Steuererleichterungen das Jahr 2022.

In "Wie Geologie das Klima beeinflusst" vom 6. September im Ressort Wissen auf Seite 12 hieß es, dass zwischen der Entstehung neuer ozeanischer Kruste und ihrem Abtauchen unter eine Kontinentalplatte weniger als 200 000 Jahre vergingen. Richtig sind 200 Millionen Jahre.

In der Rezension "Ewiges Räderwerk des Rechts" vom 5. September im Ressort "Politisches Buch" heißt es, der Begriff "Iustitium" (von lateinisch "ius stat") im Sinne einer stagnierenden Rechtspflege tauche "im Jahr 366 vor Christus" beim römischen Geschichtsschreiber Titus Livius auf. Der lebte von etwa 59 vor bis etwa 17 nach Christus, erwähnte den Begriff aber in Bezug auf ein Ereignis aus dem Jahre 366 vor Christus.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema